Fragen und Antworten zum Thema „Corona“

Wie findet aktuell der Unterricht statt?

Der Unterricht findet ab 31. Mai für alle Jahrgangsstufen im Szenario A (täglicher Unterricht mit der kompletten Klasse) statt. Die Testpflicht bleibt weiterhin bestehen. Die Kinder müssen sich montags und donnerstags vor der Schule mit den ausgegebenen Selbsttests zuhause testen. Die Durchführung und das negative Ergebnis des Tests sind von den Eltern durch Unterschrift auf dem dazugehörigen Zettel zu bestätigen und den Kindern in der Postmappe mit zur Schule zu geben.

Befinden sich derzeit Klassen in häuslicher Quarantäne?


Was geschieht bei einem Wechsel in Szenario B?

Bei einem Wechsel in Szenario B, also der Teilung der Klassen in jeweils zwei Gruppen, werden die verschiedenen Gruppen im tageweisen Wechsel unterrichtet. Hier ein Beispiel:

Klasse 1a wird in zwei Gruppen aufgeteilt (Gruppe A und Gruppe B). Die Kinder werden in diesem Fall wie folgt die Schule besuchen:
1. Woche:
Montag: Gruppe A Schule; Gruppe B zuhause
Dienstag: Gruppe B Schule; Gruppe A zuhause
Mittwoch: Gruppe A Schule; Gruppe B zuhause
Donnerstag: Gruppe B Schule; Gruppe A zuhause
Freitag: Gruppe A Schule; Gruppe B zuhause

2. Woche:
Montag: Gruppe B Schule; Gruppe A zuhause
Dienstag: Gruppe A Schule; Gruppe B zuhause
Mittwoch: Gruppe B Schule; Gruppe A zuhause
Donnerstag: Gruppe A Schule; Gruppe B zuhause
Freitag: Gruppe B Schule; Gruppe A zuhause

Für die „schulfreien“ Tage gibt es, ebenfalls wie im Szenario C, eine Notbetreuung. Diese sollte von Ihnen jedoch nur im äußersten Notfall in Anspruch genommen werden, da alle Kolleginnen und Kollegen bei Szenario B die halbe Klasse unterrichten müssen und somit nicht zur Notbetreuung zur Verfügung stehen. Wir bitten an dieser Stelle um Ihr Verständnis. Die Anmeldung zur Notbetreuung kann aus organisatorischen Gründen nicht tageweise erfolgen.